Kinderbuch-Lesetipp: Tom und der Waldschrat

Ein toller Begleiter für den Urlaub in waldreichen Regionen wie Harz, Schwarzwald oder Thüringer Wald ist das Kinderbuch „Tom und der Waldschrat“*.

Der neunjährige Tom verirrt sich im Wald. Als es dunkel wird, steht plötzlich ein seltsames Männlein vor ihm: der Waldschrat. Der nimmt den frierenden und hungrigen Jungen kurzerhand in seine wundersame Höhle mit. Dort trifft Tom auf die Tiere des Waldes und dank des magischen Ortes kann er mit ihnen sprechen. Sie klagen ihm ihr Leid mit den Riesenzweibeinern, die ständig durch ihren Wald trampeln, alles kaputt machen und ihren Müll herumliegen lassen. Aber Tom wäre nicht Tom, wenn er nicht eine Idee hätte.

© Biber & Butzemann

Witzig, phantasievoll und pädagogisch wertvoll

Dieses witzige, fantasievolle und ganz ohne Holzhammer pädagogisch wertvolle Buch hat meinen Jungs und mir viel Freude gemacht. Claudia Mende schreibt als erfahrene Journalistin und Mutter mit Charme und locker-leichter Hand. Sie erfindet mit Freude kauzige Figuren und man merkt zwischen den Zeilen ganz deutlich, wie sehr ihr der Wald am Herzen liegt.

Mele Brink ist eine meiner absoluten Lieblings-Illustratorinnen. Ihre Bilder sind voller kreativer Einfälle, liebenswert, humorvoll und einfach zauberhaft. Sehr zu schätzen weiß ich auch die herausragende Qualität der Gestaltung und Buchherstellung, die typisch für die Bücher der Edition Pastorplatz ist.

Kurzum: Ein rundum tolles Buch für Kinder zwischen 5 und 10 Jahren – und alle, die den Wald und seine Bewohner lieben.

ISBN: 9783943833102, 76 Seiten, 17,50 Euro

Ein weiteres tolles Waldabenteuer aus der Edition Pastorplatz ist „Myka und die Versteckschule“* von Asja Bonitz. Die ebenfalls von Mele Brink illustrierte Geschichte wurde 2016 mit dem „Buchkönig“ ausgezeichnet.

 

*Mit dem Kauf eines Buches über diesen Link unterstützt du den Blog.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.