Geburtstag für Jungs: Drachenjäger im Wald

Alle Jahre wieder grübeln meine Jungs und ich, wie wir ihre Kindergeburtstage feiern. Der Große wünschte sich im vergangenen Jahr eine Drachenparty mit Übernachtung. Vielleicht ist das ja auch eine Idee für euch?

Los ging die Party an einem Samstag um 17 Uhr mit einer Drachentorte (Fondant sei Dank) und dem Übergeben der Geschenke. Dann flatterte plötzlich ein wichtiger Brief ins Haus, in dem stand, dass acht mutige Männer gesucht werden, um den Drachen, der im Wald sein Unwesen treibt, zu finden und zu fangen.

Mutige Drachenjäger im nächtlichen Wald

Dafür mussten die mutigen Männer dann erstmal im Garten Schwertkampf und Bogenschießen üben. Bei Einbruch der Dunkelheit ging es dann in den Wald. Jedes Kind bekam eine kleine Taschenlampe (die anschließend mit nach Hause genommen werden durfte). Alternativ gibt es für ein paar Euro auch Stirnlampen bei JAKO-O.

Der Wald liegt nur ein paar Meter von unserem Haus entfernt. Am Waldrand fanden wir die erste Spur – Drachenfeuer (Knicklichter in den Bäumen). Wir folgten den Drachenfeuern etwa eine halbe Stunde durch den nächtlichen Wald und sammelten sie ein, dann war der Drache gefunden und eingefangen.

Stockbrot am Lagerfeuer

Zurück bei uns im Garten brannte schon das Lagerfeuer und es gab Stockbrot und Würstchen. Nach dem Drachenkino mit dem Beamer fielen alle erschöpft auf ihre Matratzen. Am nächsten Tagen gegen Mittag wurden die Kids dann abgeholt – die Gäste von ihren Eltern, unsere von der Oma. Der Göttergatte und ich sind ins Spa gefahren, uns ein paar Stunden vom Kindergeburtstag erholen. 🙂

Ein tolles Stockbrot-Rezept findet ihr beispielsweise bei Chefkoch. Je nach Geschmack könnt ihr den Teig etwas süßen oder herzhaft mit geriebenem Käse, Zwiebeln und/oder Schinkenwürfeln verfeinern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.